James Francis Gill


Neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein zählt James Francis Gill zu den Pop Art Legenden, die bereits 1967 gemeinsam ihre Werke auf der Sao Paulo 9 Exhibition ausstellten. Schon zuvor nahm das Museum of Modern Art, New York, Gills wegweisendes Werk „Marilyn Triptych“ in die ständige Sammlung auf. In weiteren bedeutenden Museen sind seine farb- und ausdrucksstarken Kunstwerke zu sehen.

 

Kurz- Biographie von James Francis Gill: 

 

1962 Felix Landau - einer der einflussreichsten Galeristen der USA nimmt Gill für 10 Jahre unter Vertrag und organisiert zahlreiche Ausstellungen.

 

1967 stellten Andy Warhol, James Gill und weitere Pop-Art-Künstler wie Roy Lichtenstein oder Tom Wesselmann gemeinsam auf der Sao Paulo 9 Exhibition aus.

 

1972 zog sich Gill in ein selbst auferlegtes Exil in Kalifornien zurück, um seine künstlerischen Ausdrucksformen weiterzuentwickeln, ohne den Zwängen der materiellen Welt ausgesetzt zu sein.

 

1979 zurückgezogenes Leben in Nordkalifornien.

 

Seit 1997 entwickelt er ein vehement farbiges Alterswerk.

 


Zu den Werken von James Francis Gill:















Unikate auf Anfrage

The Icon as I saw her/Icon MM - 12

Marilyn, she can best be seen

Vogue CVR2K-6



Haben Sie Fragen zu den Bildern von James Gill? Sie können uns anrufen oder nutzen Sie dieses Kontaktformular.

 

Tel.: +49 (0) 6 51 / 7 34 87

 

Auch bei Interesse an weiteren Motiven von James Gill können Sie dieses Formular gerne nutzen, um mit uns in Kontakt zu treten. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.