1946
gründete  Peter Kaschenbach, Kunstglasermeister, geboren am 20.Mai 1898 in Düsseldorf, gestorben am 12.Dezember 1971 in Trier, die heute weit über die Grenzen Triers bekannten Glaskunstwerkstätten in der Nagelstraße.           
   Josef Kaschenbach  altes Firmenlogo

Peter Kaschenbach, Gründer der Firma Kaschenbach


1948

war die Belegschaft bereits auf 12 Mitarbeiter angewachsen.

1950
wurde das Unternehmen um eine Kunsthandlung und eine fachliche Bildereinrahmungswerkstatt erweitert.

Schweitzer
Paul Kaschenbach und Karl-Heinz Schweitzer (Bildeinrahmer seit über 50 Jahren)


1953

wurden neue, größere Betriebsräume in der Frauenstraße bezogen. Die Werkstätten wurden zu einem Treffpunkt namhafter freischaffender Künstler wie:
Walter Bettendorf, Karl Brandstätter, Dieter Domes, Günter Grohs, Met. Hoffmann, Bonifatius Köck, Adolf Kuborn,Willi Kurz, Hans Lobeck, Werner Persy, Rudi Schillings, Jakob Schwarzkopf,Ferdinand Selgrad, Alois Stettner, Paul Weigmann, Gustav Zanter u. a.

Persy
Paul Kaschenbach und Werner Persy

Kirchen und Profanbauten im gesamten deutschen Raum sowie Luxemburg, Dänemark, Belgien, den USA, Zaire, Rom, Indonesien, Costa Rica und Österreich wurden von Kaschenbach´s Werkstätten aus mit Kunstverglasungen versehen, allein in den USA mehr als 60 Kirchen.

1968
erhielt die Kunsthandlung in der Fleischstraße 49-50 ein neues Domizil in weiträumigen historischen Räumen. In dieser Galerie – einer der schönsten Privatgalerien Deutschlands – wurden in den letzten drei Jahrzehnten mit großem Erfolg über 100 Einzelausstellungen durchgeführt.

Galerie aussenLichthof

1971
Nach dem Tode von Peter Kaschenbach wurde die Firma von den beiden Söhnen Paul und Peter Josef Kaschenbach fortgeführt.

1983
wurden die Glaskunstwerkstätten auf ein großes Grundstück im Industriegebiet Trier-Nord verlegt. Informationen auf www.glas-kaschenbach.de
Glaserei

1996
wurden die Glaskunstwerkstätten und die Galerie getrennt und die Geschäftsführung übernahm Peter und Johannes Kaschenbach einerseits und Petra Kaschenbach andererseits.

2004
Die Bildeinrahmungswerkstatt zieht in die Fleischstraße. Nun sind Werkstatt und Galerie unter einem Dach.

2006
Der neue ART-Room wird vorgestellt. Er bietet Künstler einen über 50 qm großen Raum. Der Anfang wurde von Joram Neumark und Ryszard Kowal gestaltet.

Art room 2

 

2008-2009
Die Werkstatt bekommt neue große Räumlichkeiten im Industriegebiet und die Galerie wächst um 60 qm² im Erdgeschoss.

Ausstellungsraum


2009

Die neue Internetpräsenz wird vorgestellt.


2009 
Eröffnung unserer neuen
GALERIA K in Palma de Mallorca.
  Sie finden uns im Herzen von Palma in der Calle Can Veri 10.
Weitere Informationen auf www.galeria-k.com.


 


2011
Neue Räumlichkeiten der Galerie Kaschenbach in der Neustrasse 60 in Trier